Das bewirken Gelenkversteifungen bei Arthrose

Chirurgen

Eine Gelenkversteifung können Chirurgen auch minimal-invasiv operieren

Der Begriff "Versteifung" hört sich erstmal unangenehm, ja sogar beängstigend an. So mancher wird es vielleicht mit Lähmung verbinden. Diese Angst können wir nehmen – indem wir die Fakten erklären.

Bei der Versteifung des Gelenks (Arthrodese) fixiert der Chirurg die verbundenen Knochen miteinander. Die gute Nachricht: Dadurch wird der Patient schmerzfrei. Die vermeintlich schlechte Nachricht: Das betroffene Gelenk kann er nicht mehr bewegen.

TWHOOKJe nach Gelenk fällt die Einschränkung aber oft nur gering ins Gewicht, insbesondere wenn die durch Arthrose verschlissene und schmerzende Knochenverbindung zuvor ohnehin kaum noch beweglich war.

Am Sprunggelenk, der Großzehe oder an der Hand erzielen Ärzte meist gute Ergebnisse. Voraussetzung dafür ist, dass sie die fixierte Gelenkstellung gut wählen und umsetzen. Beispielsweise lässt sich mit einem im Sprunggelenk rechtwinklig zum Unterschenkel stabilisiertem Fuß weitgehend normal laufen, ja sogar Sport treiben, da die Gelenke in Fußwurzel und Mittelfuß die verlorene Beweglichkeit etwas ausgleichen.

Solch eine Versteifung kann der Orthopäde auch mit Hilfe eines Endoskops durchführen. Nicht immer ist also eine große Operation notwendig.

Große Eingriffe sind hingegen Gelenkersatzoperationen. In der nun folgenden Lektion lesen Sie alles Wichtige dazu.

60

Ihr Fortschritt im Kurs Arthrose
Text Einschränkungen in der Beweglichkeit fallen oft nur gering aus
Geschwindigkeit (empfohlen: 50) 50
Fehlerindex (empfohlen: 0.02) 0.02
Image URL /cmsmultimedia/169/163/48/100896620561.jpg
Time Delay 1000
Variante (delay/ishow) delay

aktualisiert am 29.05.2015, erstellt am 08.04.2014
Bildnachweis: Glow Images/StockbrokerXtra, W&B / Röper

Portal-Logos
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
schließen