Die Rolle der Physiotherapie bei Arthrose

Therapie mit Thera-Band

Mobilisiert die Gelenke: Übungen mit dem Theraband

Die Physiotherapie ist ein wichtiger Baustein bei der Behandlung von Arthrose. Als Physiotherapie bezeichnet man den gezielten und planmäßigen Einsatz von Bewegungsübungen. Diese Übungen haben das Ziel, krankheitsbedingte Funktionseinschränkungen auszugleichen und weitere Schäden zu verhindern. Damit das gelingt, werden Sie diese unter Anleitung eines Physiotherapeuten lernen. Dieser hilft Ihnen, das richtige Maß an Bewegung für Ihre Gelenke zu finden.

Tatsächlich kann man die Wirkung von guter und regelmäßiger Physiotherapie gar nicht überbewerten. Oft bekommen Patienten damit gerade in einem frühen Stadium die Beschwerden vollständig in den Griff – ohne Medikamente, Spritzen und Co. Wenn Sie also nicht ohnehin schon zur Krankengymnastik gehen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber. Physiotherapie findet idealerweise in enger Abstimmung zwischen Patient, Arzt und Therapeut statt.

TWHOOKDen einen richtigen Weg gibt es dabei übrigens nicht: Ihr Therapeut wird Ihnen einen individuellen Bewegungsplan erstellen, der genau auf Ihre Bedürfnisse, Beschwerden und den Zustand Ihrer Gelenke ausgerichtet ist.

Welche Ziele es zu erreichen gilt, sollen Sie in einem kleinen Spiel lernen. Klicken Sie nach und nach auf die Buchstabenfelder unten, um die Ziele der Physiotherapie aufzudecken. Zwei Hinweise: In dem Satz kommen die Wörter "Beweglichkeit" und "Gelenkschutz" vor. Falls Sie es nicht hinbekommen: Mit einem Klick können Sie sich jederzeit die Auflösung zeigen lassen.

Schmerzlinderung*Beweglichkeit*Mobilisation*Stabilisierung*Kräftigung*Gelenkschutz*Operationsnachsorge



Um diese Ziele zu erreichen, kombiniert der Physiotherapeut meist verschiedene Übungen miteinander. Dabei unterscheidet man Bewegungen, die Sie aktiv ausführen und solche, bei denen Sie passiv bleiben und der Therapeut die Gelenke mobilisiert. Manche Übungen trainieren auf sanfte Art Kraft, Ausdauer und Belastbarkeit; andere zielen eher auf Entspannung ab. Das Spektrum physiotherapeutischer Behandlungsmethoden ist breit, ergänzend kommen Atem-, Entspannungs- und Massagetechniken sowie Wärmebehandlungen dazu. Mitunter finden Übungen auch im Wasser oder an Geräten statt.

Wichtig sind vor allem das sanfte Training der Muskulatur und die Förderung der Beweglichkeit von Bändern und Sehnen. Ihr Zusammenspiel ermöglicht wesentlich die Stabilisierung der Gelenke. Ist der Knorpel bereits geschädigt, können Muskeln, Sehnen und Bänder den Stabilitätsverlust bis zu einem gewissen Grad kompensieren. Außerdem trägt die Bewegung dazu bei, den Knorpel mit nährstoffhaltiger Gelenkflüssigkeit zu versorgen, was einem weiteren Abbau entgegenwirkt.

Neben diesem Training geht es bei der Physiotherapie auch darum, schädlichen Schon- und Fehlhaltungen auf die Spur zu kommen. Ihr Therapeut wird Sie dabei unterstützen, mit der Krankheit im Alltag zurechtzukommen und belastende Gewohnheiten aufzuspüren. Vorrangig geht es darum, die Gelenke vor unnötigen Fehl- und Überlastungen zu schützen, wie sie zum Beispiel durch Haltungsfehler, falsches Tragen oder ungesunde Bewegungsmuster entstehen. Sie werden überrascht sein, wie viele dieser alltäglichen Haltungsfehler Ihr Physiotherapeut bei Ihnen entdeckt.

Apropos Alltag: Lassen Sie sich Übungen zeigen, die auch zu Hause ohne Anleitung möglich sind. So können Sie Ihren Trainingsplan abrunden oder ausgefallene Termine ersetzen. Allzu oft sollte das allerdings nicht vorkommen. Physiotherapie hilft nur, wenn Patienten sie regelmäßig und über einen längeren Zeitraum hinweg praktizieren. Es lohnt sich also, sie fest in Ihrem Terminplan unterzubringen.

Nicht mit Bewegung, sondern mit Wärme, Kälte und Strom funktioniert die physikalische Medizin. Mehr dazu in der nächsten Lektion.

42

Ihr Fortschritt im Kurs Arthrose
Text Jeder Patient erhält einen individuellen Bewegungsplan, der auf seine Bedürfnisse und Beschwerden ausgerichtet ist
Geschwindigkeit (empfohlen: 50) 50
Fehlerindex (empfohlen: 0.02) 0.02
Image URL /cmsmultimedia/169/163/48/100896620561.jpg
Time Delay 1000
Variante (delay/ishow) delay

aktualisiert am 29.05.2015, erstellt am 08.04.2014
Bildnachweis: Mauritius/Tetra Images, W&B / Röper

Portal-Logos
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
schließen