Die typischen Anzeichen einer Kniearthrose

Kniearthrose

Kommen Sie nach langem Sitzen nur mühsam hoch? Fährt Ihnen der Schmerz in die Knie, wenn Sie Treppen steigen oder in die Hocke gehen müssen? Das sind typische Beschwerden bei Gonarthrose, die sich anfangs meist nur durch leichte Beschwerden bemerkbar macht. Deshalb spricht man im Frühstadium häufig von "stummer Arthrose".

Ein Ziehen im Knie hier, ein Stechen dort - und auf einmal muss man sich etwas länger "einlaufen". Dieser sogenannte Anlaufschmerz kommt häufig vor. Dabei treten Schmerzen und eine gewisse Steifheit nur zu Beginn einer Belastung auf und bessern sich dann rasch wieder.

Text Bei anhaltenden Schmerzen im Knie und eingeschränkter Beweglichkeit bitte möglichst früh einen Arzt aufsuchen
Geschwindigkeit (empfohlen: 50) 50
Fehlerindex (empfohlen: 0.02) 0.02
Image URL /cmsmultimedia/137/298/295/100896595985.jpg
Time Delay 1000
Variante (delay/ishow) delay

Zu Ruheschmerz kommt es hingegen erst in einem fortgeschrittenem Stadium der Krankheit. So lange sollten Sie aber keinesfalls warten. Bleibt eine Kniegelenksarthrose unbehandelt, verschlechtern sich die Beschwerden mit dem zunehmendem Abbau der Knorpelmasse zusehends. Deshalb sollten Sie bei anhaltenden Schmerzen im Knie und eingeschränkter Beweglichkeit möglichst früh einen Arzt aufsuchen.

Wird die Krankheit schnell erkannt und behandelt, lässt sich der fortschreitende Verschließ des Knorpels aufhalten - was Ihnen unter Umständen eine Menge Schmerzen, langwierige Therapien oder gar eine Operation ersparen kann.

Zu den typischsten Symptome der Kniearthrose zählen:

  • Schmerzen morgens nach dem Aufstehen oder nach längerem Sitzen

    1/15

  • Schmerzen im Knie beim Treppensteigen oder beim Gehen auf unebenen Gelände

    2/15

  • Anlaufschmerzen: Die Schmerzen treten zu Beginn einer Belastung auf, lassen dann nach und melden sich schließlich bei dauerhafter Belastung wieder

    3/15

  • Beim Tragen von schweren Gegenständen verschlimmern sich die Beschwerden

    4/15

  • Bergabgehen oder hockende Tätigkeiten schmerzen

    5/15

  • Knirschende und knackende Reibegeräusche beim Bewegen des Gelenks

    6/15

  • Gefühl von Instabilität bei Bewegung

    7/15

  • Die Gehstrecke, die schmerzfrei zurückgelegt werden kann, nimmt ab

    8/15

  • Erhöhte Wetterfühligkeit bei feuchtkaltem Wetter

    9/15

  • Schwellungen, Rötungen und Überhitzung am Gelenk bei akuten Schüben

    10/15

  • Nach langem Sitzen treten Schmerzen hinter der Kniescheibe auf

    11/15

  • Hinkendes Gangbild durch Schonhaltung in fortgeschrittenen Stadium

    12/15

  • Plötzliches Nachgeben des Beines durch Einklemmungserscheinung im Gelenk

    13/15

  • Eingeschränkte Beweglichkeit, Gelenkblockaden

    14/15

  • Anschwellen nach starker Belastung (Kniegelenkserguss)

    15/15

Generell gilt: Je weiter die Beeinträchtigung des Kniegelenks fortgeschritten ist, desto intensiver äußern sich die Symptome. Die Schmerzen werden häufiger und stärker, tretend zunehmen auch bei Ruhe auf und die Beweglichkeit des Knies nimmt nach und nach ab.

Handeln Sie deshalb schnell und klären Sie Knieschmerzen medizinisch ab. Ihr Arzt wird Ihnen helfen können. Welche Therapiemöglichkeiten genau er bietet, erfahren Sie in den folgenden beiden Lektionen.

75

Ihr Fortschritt im Kurs Arthrose

aktualisiert am 07.03.2014, erstellt am 11.04.2014
Bildnachweis: Your Photo Today/BSIP, W&B / Röper

Portal-Logos
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
schließen