Diuretika

Tabletten als Blutdrucksenker

Vertreter der auch als "Wassertabletten" bekannten Substanzgruppe fördern die Ausscheidung von Flüssigkeit und Salz über Nieren und Harn. Dadurch nimmt das Volumen in den Gefäßen ab, der Blutdruck fällt. Bei einer Dauertherapie treten noch weitere Wirkungen ein.

Einnahme

Diuretika gibt es in Form von Tabletten. Die Wirkstoffe können dazu führen, dass Patienten öfters Wasser lassen müssen. Ob Sie die Arznei eher morgens oder abends einnehmen, hängt in gewisser Weise von Ihrem Tagesablauf ab. Wenn Sie tagsüber nur wenig Gelegenheit haben für einen Toilettengang, ist die Einnahme am Abend möglicherweise günstiger. Allerdings müssen Sie dann damit rechnen, in der Nacht ein oder mehrmals die Toilette aufzusuchen.

Besonderheiten

Es gibt mehrere Untergruppen: Thiazide und Schleifendiuretika. Auf letztere greifen Ärzte zurück, wenn bei einem Patient die Nierenfunktion eingeschränkt ist.

Für wen?

Studien haben gezeigt, dass etwa 80 Prozent aller Bluthochdruckpatienten gut auf die Therapie mit Diuretika ansprechen. Diuretika eignen sich besonders zur Kombination mit anderen Blutdrucksenkern, da sie auch in niedriger Dosis deren Wirkung verstärken. Für Patienten mit Herz- oder Nierenschwäche sind sie unverzichtbar.

Nebenwirkungen

Unter diuretischer Behandlung strömt auch vermehrt Kalium aus. Das kann Müdigkeit, Schwächegefühl, Beinkrämpfe, Verstopfung aber auch Herzrhythmusstörungen hervorrufen. Wie immer gilt: Sollten Sie Anzeichen dafür bei sich bemerken, reden Sie mit Ihrem Arzt darüber. Vertreter aus der Untergruppe der Thiaziddiuretika haben teilweise ungünstige Effekte auf den Cholesterin-, Fett- und Zuckerstoffwechsel.

Kontraindikation

Frauen in der Schwangerschaft oder Stillzeit dürfen keine Diuretika einnehmen. Wichtig ist auf mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu achten – darunter die weit verbreiteten Wirkstoffe Acetylsalicylsäure und Ibuprofen.

72

Ihr Fortschritt im Kurs Bluthochdruck

aktualisiert am 28.07.2014, erstellt am 25.10.2013
Bildnachweis: W&B/Simon Katzer, W&B / Röper

Portal-Logos
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
schließen