Jeder macht mal Fehler mit Medikamenten

Frau nimmt Medikament ein

Medikamente sind ein Segen für uns Menschen. Sie bewahren Diabetiker vor schlimmen Folgeerkrankungen, ermöglichen Asthmatiker Sport zu treiben oder helfen Migränepatienten dabei, die furchtbaren Kopfschmerzen zu vertreiben. Die meisten Arzneien wirken schnell und - das ist entscheidend - sind einfach anzuwenden. Eine Tablette wird einfach geschluckt, ein Zäpfchen eingeführt, eine Lösung geschluckt oder inhaliert ... fertig!

Manchmal stutzt der ein oder andere aber doch. Erkennen Sie sich in einer der folgenden Situationen?

Das Fieberthermometer zeigt 38,8 Grad Celsius an. Das ist Fieber, aber nur ein bisschen. Da reicht auch eine halbe Tablette, das schont meinen Körper. Ich breche die Pille einfach in der Mitte durch.

... es gibt Tabletten, die teilbar sind. Die meisten sind es aber nicht. Werden diese trotzdem zerbrochen, tritt die erwünschte Wirkung mitunter nicht ein. Tabletten ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker zu teilen ist folglich keine gute Idee.

Ich nehme Tabletten gegen Bluthochdruck, jeweils eine morgens und eine abends. Manchmal vergesse ich das natürlich. Dann nehme ich einfach zwei Pillen auf einmal, um das Versäumnis nachzuholen.

... Vergessen ist menschlich, das passiert jedem einmal. Als Ausgleich zwei Tabletten auf einmal zu nehmen sollten Sie allerdings unbedingt sein lassen.

Ich habe oft Schwierigkeiten, eine Tablette runterzuschlucken. Ich bekomme die einfach nicht durch den Hals. Deswegen löse ich regelmäßig die Arznei in Wasser auf und trinke den Wirkstoff. Funktioniert doch auch, oder?

... nein, das funktioniert in vielen Fällen leider nicht. Durch das Auflösen einer Tablette im Wasser geht mitunter die Schutzhülle des Wirkstoffs verloren. Ohne diese Schutzhülle wird so mancher Wirkstoff auf dem Weg zum Wirkort im Körper zerstört.

Auch wenn keiner dieser Beispiele auf Sie zutrifft: Es gibt noch einige andere Möglichkeiten, Fehler bei der Einnahme von Medikamenten zu machen. In harmlosen Fällen bleiben dann die Kopfschmerzen weiter bestehen, weil eine Arznei ihre Wirkung nicht richtig entfalten kann. Schlimmer ist es schon, wenn zum Beispiel bei einem Diabetiker durch einen Anwendungsfehler der Blutzuckerspiegel nicht sinkt.

Es ist also sehr wichtig, Medikamente immer richtig einzunehmen: in der richtigen Menge, zur richtigen Zeit, in der vorgesehenen Art und Weise.

Genau das lernen Sie hier in diesem Kurs. Damit bei Ihnen die Medikamente so wirken, wie sie sollen. Damit bei Ihnen die Beschwerden nachlassen. Damit Sie gesund werden oder es bleiben.

Mit einem Klick rechts unten auf dem Pfeil starten Sie die erste Lektion: Wie funktionieren Medikamente im Körper.

Ihr Fortschritt im Kurs Medikamente
4%

aktualisiert am 12.05.2015, erstellt am 03.06.2014
Bildnachweis: Mauritius/SPL

Portal-Logos
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
schließen