So werden Spritzen richtig gesetzt

Fertigspritze

Sie meinen, ein Medikament zu spritzen ist die Aufgabe von medizinischen Fachpersonal? Für eine ganze Reihe von Anwendungsgebieten stimmt das. Zum Beispiel bei der Anästhesie, also wenn zum Beispiel ein Zahnarzt ein Betäubungsmittel in das Zahnfleisch spritzt. Oder bei Impfungen. Aber es gibt auch eine Gruppe von Patienten, die sich jeden Tag selbst ein Medikament injizieren muss: Diabetiker, die Insulin zur Therapie brauchen. Da Bilder - in dem Fall sogar bewegte Bilder - mehr sagen als tausend Worte, zeigt Ihnen unser Anleitungsvideo, wie die Injektion von Insulin mit einem Pen (die moderne Variante einer Spritze) funktioniert:

 

 

Diabetiker sind aber nicht die einzigen Menschen, die sich selbst einen Wirkstoff spritzen. Zur Vorbeugung einer Thrombose gibt es auch Fertigspritzen, die blutverdünnende Substanzen enthalten, sogenannte Heparine. Die Anwendung dieser Fertigspritzen ist so einfach, dass Patienten dies auch selbst erledigen können.


Die letzten Lektion zum Thema "Medikamente richtig anwenden" beschäftigt sich mit Inhalationen - also wenn ein Wirkstoff durch Einatmen in den Körper gelangt.

Ihr Fortschritt im Kurs Medikamente
40%

aktualisiert am 28.10.2016, erstellt am 03.06.2014
Bildnachweis: F1online/docstock/RM, W&B / Screenpulse

Portal-Logos
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
schließen