Test: Migräne oder anderer Kopfschmerz?

Kopfschmerz

Kopfschmerzen können drückend, hämmernd, ziehend oder pochend sein

Dieser kleine Test - entwickelt von Professor Hartmut Göbel von der Schmerzklinik Kiel - dient dazu, eine erste Einschätzung zu bekommen, ob es sich bei den Kopfschmerzen tatsächlich um Migräne handelt oder nicht. Er ersetzt nicht eine ausführliche Diagnose beim Arzt. Eine verlässliche Diagnose benötigt mehr als nur ein paar Fragen zu beantworten. Was alles genau dazu gehört, erfahren Sie noch später hier in der Gesundheitsakademie.

Klicken Sie bei den Fragen jeweils auf "Ja" oder "Nein". Die Auswertung erfolgt in zwei Schritten. Um Weiterzukommen, klicken Sie auf die beiden Schaltflächen "Weiter" und "Fragebogen auswerten".

Treten bei Ihnen Kopfschmerzen auf, die so oder ähnlich aussehen?


  • Dauer ohne Behandlung zwischen 4 und 72 Stunden
  • Anfallsweises Auftreten, zwischen den Anfällen keine Kopfschmerzen
  • Einseitiges Auftreten
  • Pochender, pulsierender oder hämmernder Schmerz
  • Übelkeit, Erbrechen, Lärm- oder Lichtempfindlichkeit können den Schmerz begleiten

Ja Nein



Ihr Fortschritt im Kurs Migräne
6%

aktualisiert am 09.07.2015, erstellt am 09.07.2014
Bildnachweis: W&B/Ulrike Möhle, W&B / Röper

Portal-Logos
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
schließen