Alkohol und Zigaretten sind Gift für den Knochen

Alkohol und Zigaretten sind Gift

Kaum überraschend: Alkohol und Zigaretten können die Entstehung von Osteoporose begünstigen

Rauchen ist ungesund, das weiß jeder. Der Tabakrauch schädigt die Lunge, erhöht das Krebsrisiko, treibt den Blutdruck in die Höhe, mindert die Potenz … um nur einige der negativen Auswirkungen auf den Körper zu nennen.

Dass Rauchen aber auch ein Risikofaktor für Osteoporose ist, wissen die wenigsten. Studien legen nahe, dass beim Rauchen die Knochenfresszellen, die Osteoklasten, angeregt werden und den Knochenabbau beschleunigen. Das ist gerade im Zusammenspiel mit anderen Risikofaktoren wie Bewegungsmangel oder kalziumarmer Ernährung fatal. Nicht wenige Menschen, die viel rauchen, verzichten auf Sport und achten nicht auf ihre Ernährung. Die Folge: Der Knochenabbau nimmt rasend schnell zu, während der Aufbau von Knochensubstanz nicht mehr hinterher kommt.

Besonders gefährdet sind Raucherinnen. Sie kommen meist zwei Jahre früher in die Wechseljahre als Frauen, die nicht rauchen. Hier ist der Mangel am weiblichen Hormon Östrogen ein weiterer Risikofaktor.

Die Gefahr steigt nicht erst mit dem Alter. In einer schwedischen Studie mit mehr als 1000 jungen Männern war die Knochendichte der Raucher um fünf Prozent niedriger als die der Nichtraucher. Studien aus den USA lassen zudem vermuten, dass auch das Passivrauchen negative Auswirkungen auf die Knochendichte hat.

Neben dem Zigarettenqualm ist Alkohol ein echter Knochenfeind. Übermäßiger Alkoholkonsum oder -missbrauch erhöht den Kalziumverlust über die Niere. Bei alkoholabhängigen Menschen erkranken zudem häufig Magen, Leber und Bauchspeicheldrüse, die Verdauung ist gestört, es wird nicht genug Kalzium über die Nahrung aufgenommen. Hoher Alkoholkonsum geht häufig eine Mangel- oder Fehlernährung einher, die sehr schnell zu Kalziummangel und rapidem Verlust an Knochenmasse führt.

Die Weltgesundheitsorganisation rät Frauen, am Tag maximal 10 Gramm Alkohol zu konsumieren. Für Männer liegt die Empfehlung bei täglich 20 Gramm (etwa 0,4 Liter Bier). Aber wieviel ist das eigentlich? In unserem kleinen Spiel lernen Sie, welche Getränke mehr, welche weniger Alkohol enthalten. Klicken Sie einfach die Bilder nacheinander von wenig Alkohol nach viel Alkohol an.

Spielfläche 600 450  
arcade nein    
Feld1 100 100 /cmsmultimedia/187/282/278/85839364113.jpg
Feld2 100 100 /cmsmultimedia/219/147/31/85839388689.jpg
Feld3 100 100 /cmsmultimedia/251/11/84/85839413265.jpg
Feld4 100 100 /cmsmultimedia/179/289/189/85839740945.jpg
Feld5 100 100 /cmsmultimedia/193/88/99/85839437841.jpg
Feld6 100 100 /cmsmultimedia/211/153/242/85839765521.jpg

Klicken Sie hier, um die Auflösung zu erfahren

Likör: 5 Gramm in 0,02 Liter
Korn: 6 Gramm in 0,02 Liter
Whisky: 7 Gramm in 0,02 Liter
Bier: 13 Gramm in 0,33 Liter
Sherry: 16 Gramm in 0,1 Liter
Wein: 17 Gramm in 0,2 Liter

Besser ist es für die Knochen, nur hin und wieder zu trinken oder ganz damit aufzuhören – vor allem wenn weitere Risikofaktoren für eine Osteoporose vorliegen.

Dass Bewegungsmangel ebenfalls ungünstig ist für die Knochengesundheit, haben wir schon das ein oder andere mal erwähnt. Die nun folgende Lektion wird sich mit dem Thema etwas detaillierter beschäftigen.

Ihr Fortschritt im Kurs Osteoporose
42%

aktualisiert am 20.07.2015, erstellt am 15.05.2015
Bildnachweis: Mauritius/BSIP/RISKFaktor, Shutterstock/Kirsz Marcin

Portal-Logos
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
schließen