Kalziummangel schadet dem Knochen

Der Körper verliert täglich Kalzium – mindestens 300 Milligramm über die Niere, den Darm oder die Haut. Die Knochen aber brauchen jedes Milligramm. Nur wenn genügend Kalzium stetig in die Knochen eingebaut wird, bleiben sie stabil und gesund.

Wir müssen diesen Verlust also jeden Tag ausgleichen, indem wir ausreichend Kalzium über die Nahrung zu uns nehmen. Wo steckt besonders viel Kalzium? Die folgende Bildleiste zeigt es Ihnen:

Schieben Sie die Leiste mit gedrückter Maustaste (oder mit dem Finger bei Tablet-Computern) nach links oder rechts

Auch manche Mineralwässer enthalten viel Kalzium.

Damit der Körper mehr Kalzium erhält als er verliert, sollten Frauen nach den Wechseljahren und Männer ab dem 61. Lebensjahr täglich 1000 Milligramm Kalzium zu sich nehmen. Für Patienten, die bereits einen Knochenbruch aufgrund von Osteoporose erlitten haben oder mit Medikamenten gegen Knochenschwund behandelt werden, ist diese Vorgabe ein Muss.

NCHOOKDoch trotz eines reichhaltigen Angebots an Lebensmitteln, schaffen das viele Menschen nicht. Im Durchschnitt nehmen die deutschen Bundesbürger nur 635 Milligramm Kalzium am Tag zu sich. Viel zu wenig – und mit ein Grund, warum Osteoporose zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland zählt.

Auch Diäten, Fehlernährungen oder Essstörungen führen meist zu einem Kalziummangel und können so eine Osteoporose auslösen. Krankhaftes Untergewicht gilt als Risikofaktor für Knochenschwund.

Eine weitere Ursache für einen Kalziummangel sind Unverträglichkeiten, zum Beispiel die Laktoseintoleranz. Betroffene vertragen den in der Milch enthaltenen Milchzucker nicht. In Sachen Knochengesundheit ist das ungünstig, denn Milchzucker fördert die Aufnahme des Kalziums im Darm. Etwas ausgleichen können das Menschen mit Laktoseintoleranz, indem sie viel Obst und Gemüse essen. Da steckt üblicherweise viel Vitamin C und D drin, die fördern auch die Aufnahme von Kalzium im Darm.

Sogenannte Kalziumräuber wiederum hemmen die Kalziumaufnahme aus der Nahrung. Dazu gehören Fett, Ballaststoffe oder Phosphate (in Wurst und Fleisch). Zu viel Salz, Koffein oder Eiweiß führen außerdem dazu, dass zu viel Kalzium über den Harn ausgeschieden wird.

Auch sehr ungünstig für den Kalziumspiegel im Körper: Alkohol und Rauchen. In der nächsten Lektion erfahren Sie warum.

Ihr Fortschritt im Kurs Osteoporose
39%
Zahl 635
Schriftgroesse Zahl 65
Subtext Milligramm Kalzium
Text rechts nehmen Deutsche täglich zu sich. Zu wenig, idealerweise wären es 1000 Milligramm
Schriftgroesse Text 20
Wartezeit in Millisekunden 1000
Variante (delay oder ishow) delay

aktualisiert am 20.07.2015, erstellt am 15.05.2015
Bildnachweis: W&B, Fotolia/Africa Studios, W&B / Röper

Portal-Logos
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
schließen