Das Wichtigste über den Rauchausstieg im Überblick

Zusammenfassung

Wenn alle Vorbereitungen getroffen sind, heißt es: Daumen hoch!

Bravo, Sie waren richtig fleißig. Durch 21 Lektionen haben Sie sich durchgearbeitet. Sie sind bestens vorbereitet, um Ihr großes Ziel zu meistern: Mit dem Rauchen aufhören.

Wie sieht es mit Ihrer Motivation aus? Ist Ihr Drang zum Ausstieg stärker geworden?


Auf einer Skala von 0 bis 10: Wie hoch ist - genau jetzt, zu diesem Zeitpunkt - Ihre Motivation, mit dem Rauchen aufzuhören?


0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Gehen wir an dieser Stelle nochmals die Punkte Ihrer Vorbereitung durch. Der letzte Check sozusagen. Vergewissern Sie sich, dass Sie auch wirklich nichts vergessen haben.

  • Sie haben einen Vertrag mit sich selbst geschlossen. Sie werden mit dem Rauchen aufhören. Lesen Sie sich diesen Vertrag noch einmal durch. Bewahren Sie ihn so auf, dass Sie ihn immer wieder sehen können.
  • Wissen alle von Ihrem Entschluss? Haben Sie alle Freunde, Verwandte und Kollegen informiert? Erinnern Sie alle noch einmal daran, wie wichtig ihre Unterstützung und ihr Glaube für Sie ist. Bekräftigen Sie, dass Sie Skepsis oder Pessimismus nicht gebrauchen können. Kündigen Sie an, dass Sie verrauchten Treffen in Zukunft erst einmal fern bleiben werden.
  • Überlegen Sie: In welchen Situationen könnten Sie rückfällig werden? Wie stoppen Sie dann das Verlangen nach einer Zigarette? Welche Ersatzaktivität haben Sie vorbereitet? Der Blick auf Ihre Liste mit Alternativen zum Rauchen wird Sie gleich beruhigen – so schlimm werden diese Situationen nicht werden.
  • Falls Sie sich vorgenommen haben mit dem Rauchstopp ein neues Hobby zu beginnen: Haben Sie schon alles beisammen, was Sie dafür brauchen?
  • Haben Sie sich für eine Entspannungsmethode entschieden? Das Anleitungsvideo zur Progressiven Muskelentspannung können Sie jederzeit wieder anschauen. Wie sieht es mit dem Vorhaben aus, etwas mehr Bewegung in Ihr Leben zu bringen? Sie können auch heute schon damit anfangen. Wie wär's mit einem Spaziergang?
  • Auch mit dem Entfernen Ihrer Raucherutensilien können Sie schon heute anfangen, wenn Sie wollen. Durchsuchen Sie Ihre Wohnung nach versteckten Feuerzeugen und Streichhölzern, bringen Sie alle Aschenbecher zur Mülltonne. Das gilt auch für Pfeifen, Pfeifentabak, Zigarren oder ähnliches: weg damit! Leeren Sie alle Hosen- und Jackentaschen, irgendwo finden Sie bestimmt noch ein Feuerzeug oder eine angebrochene Packung Zigaretten. Das brauchen Sie jetzt alles nicht mehr. In den Müll damit!
  • "Rauchen verboten!" Wenn Sie solche Schilder besorgt haben, sollten Sie diese jetzt aufstellen. Als Alternative können Sie auch schöne Fotos oder Postkarten mit klugen Sprüchen aufstellen, wo vorher Aschenbecher standen oder Zigarettenpäckchen herumlagen.
  • Lesen Sie Ihren Abschiedsbrief noch einmal durch. Gratulieren Sie sich für den Mut, diesen Schritt zu tun. Wenn Sie wollen, können Sie den Brief auch einrahmen und an die Wand hängen. Auf jeden Fall sollte er für Sie gut sichtbar sein und Sie immer wieder an Ihren Entschluss erinnern.

Sind Sie schon aufgeregt? Das dürfen Sie ruhig sein. Ein ganz besonderer Tag in Ihrem Leben steht kurz bevor. Wir drücken Ihnen schon jetzt die Daumen!

Ihr Fortschritt im Kurs Mit dem Rauchen aufhören
96%

aktualisiert am 25.06.2015, erstellt am 03.11.2014
Bildnachweis: Strandperle/Brigitte Sporrer/Cultura Images, W&B / Röper

Portal-Logos
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
schließen