Erinnerung an die erste Zigarette

Erinnerung an die erste Zigarette

Die erste Zigarette raucht man meistens in jungen Jahren - und sie schmeckt schrecklich

Wir haben eine kleine Aufgabe für Sie, die Sie möglicherweise überrascht. Es wird ein leichtes für Sie sein, diese zu erledigen.

Also, die Aufgabe: Zünden Sie sich eine Zigarette an!

Ja, Sie haben richtig gelesen. Ihr Nichtraucherkurs beginnt mit dem Rauchen einer Zigarette.

Den ersten Zug inhaliert? Wie war es? Ein Moment der Entspannung, nicht wahr? Das angenehme Aroma, dieser leichte Druck in der Lunge, begleitet von der einen oder anderen Erinnerung an einem schönen Moment im Leben. Vielleicht schmeckt nicht jede Zigarette so intensiv, aber es ist stets ein positives Ereignis.

Da stellt sich schon die Frage: Wieso sollte man das aufgeben?

Begeben Sie sich jetzt auf eine kleine Zeitreise. Versuchen Sie sich an Ihre erste Zigarette zu erinnern. Wie war das damals, als Sie zum ersten Mal solch einen Glimmstängel angezündet haben?

Wahrscheinlich erging es Ihnen wie fast allen Menschen beim ersten Mal:

Es war widerlich.

Es ging Ihnen schlecht. Sie haben gehustet. Vielleicht mussten Sie spucken, vielleicht sogar sich übergeben. Ihnen wurde schwindelig. Sie hatten kurz das Gefühl zu ersticken. Kein Wunder, Rauch in der Lunge ist für den Körper ein Zeichen von Lebensgefahr. Die Hauptaufgabe der Lunge ist es, den lebensnotwendigen Sauerstoff aus der Luft aufzunehmen. Rauch stört diesen Vorgang ganz erheblich, macht das Atmen eigentlich unmöglich. Deswegen reagierte Ihr Körper damals, bei der ersten Zigarette, so heftig. Er wähnte sich in akuter Lebensgefahr.

Doch jetzt empfinden Sie es als eine Wohltat, diesen Rauch tief in die Lunge zu inhalieren. Nur um es kurz klarzustellen: Der Rauch ist weiterhin lebensgefährlich. Aber darum soll es jetzt nicht gehen.

Denn jetzt genießen Sie den nächsten Zug an der Zigarette. Wie der Rauch eindringt und innerhalb von Sekunden ein Gefühl von Wohlbehagen und Entspannung auslöst. Manche beschreiben es als die süße Nachspeise nach der Hauptmahlzeit. Oder sprechen von einem kleinen Moment innerer Ruhe zwischendurch.

Erstaunlich! Wie konnte das passieren? Dass Sie nach der ersten Zigarette weitergeraucht haben, obwohl es ekelhaft war. Obwohl es alles andere als Entspannung ausgelöst hat, sondern Stress pur, vielleicht sogar Panik.

Mit einem kurzen, entspannten Klick rechts unten auf dem Pfeil erfahren Sie es.

Ihr Fortschritt im Kurs Mit dem Rauchen aufhören
10%
Text Ich rauche gerne. Warum sollte ich damit aufhören?
Geschwindigkeit (empfohlen: 50) 50
Fehlerindex (empfohlen: 0.02) 0.02
Image URL /cmsmultimedia/137/298/295/100896595985.jpg
Time Delay 1000
Variante (delay/ishow) delay

aktualisiert am 25.06.2015, erstellt am 03.11.2014
Bildnachweis: istock/cstewart, W&B / Röper

Portal-Logos
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
schließen