Eine kleine Gelenkkunde für Rheumatiker

Bei rheumatoider Arthritis dreht sich also alles um die Gelenke. Aber was sind Gelenke eigentlich genau? Eine ungefähre Ahnung werden die meisten von Ihnen haben. Zum Beispiel, dass die etwas mit Bewegung zu tun haben. Dass es die im Knie, in der Hüfte, in der Schulter, in den Händen und vielleicht noch an dem einem oder anderen Ort im Körper gibt.

TWHOOKUnd dass Gelenke schmerzen können, das wissen Sie unglücklicherweise auch.

Kurz gesagt: Gelenke halten unsere Knochen an den Stellen zusammen, wo das Skelett beweglich bleiben soll. Dank ihnen sind wir so flexibel in unseren Bewegungen. Und es gibt nicht nur ein paar davon im Körper, sondern über 100!

Weitere Details erklärt Ihnen folgendes Video:

 

Gelenke sind kleine mechanische Wunderwerke. Leider macht sie das nicht gegen Schäden immun. "Immun" bedeutet, geschützt oder gefeit zu sein vor etwas. In Gelenken können Schäden durch Überlastung entstehen (das nennen Mediziner eine Arthrose). Oder sie können kaputtgehen durch Entzündungen. Das passiert bei der rheumatoiden Arthritis. Mehr dazu in der nun folgenden Lektion, in der Sie erfahren, wie der menschliche Körper fälschlicherweise sich selbst angreift.

Ihr Fortschritt im Kurs Rheuma
4%
Text Über 100 Gelenke gibt es im Körper
Geschwindigkeit (empfohlen: 50) 50
Fehlerindex (empfohlen: 0.02) 0.02
Image URL /cmsmultimedia/50/122/78/100896587793.jpg
Time Delay 1000
Variante (delay/ishow) delay

aktualisiert am 18.10.2016, erstellt am 05.02.2014
Bildnachweis: W&B / Röper

Portal-Logos
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
schließen