Ihr Einsatz bei der Behandlung von Rheuma

Den Entschluss fassen, aktiv zu werden

Die Therapie von rheumatoider Arthritis erfordert Ihren Einsatz

Die Therapie mit Medikamenten ist bequem. Viel zu tun gibt es für Sie nicht. Eine Pille ist schnell eingenommen. Es tut nicht weh. Und wie gut und effektiv solch eine Behandlung wirkt, haben Sie in den vergangenen Lektionen bereits erfahren.

Aber wir haben in einer früheren Lektion auch schon einmal angedeutet, dass die Therapie mit Medikamenten allein nicht ausreicht. Um rheumatoide Arthritis wirklich optimal zu bekämpfen, ist einiges mehr vonnöten als gute wirkenden Wirkstoffe.

Und dabei ist vor allem Ihr Einsatz gefragt. Ohne dem wird es nicht gehen.

TWHOOKDoch keine Angst, Sie werden dafür Ihr Leben nicht komplett umstellen müssen. Viele Maßnahmen integrieren sich so in den Alltag, dass Rheumatiker es mitunter nicht mehr wahrnehmen.

In den folgenden Lektionen wird es um Ernährung und Bewegung gehen. Ungesundes Essen und fehlende körperliche Aktivität sind Gift für Ihre entzündeten Gelenke. Das sollten Sie nicht zulassen. Ja, Sie müssen möglicherweise Ihre Ernährung umstellen und sich mit dem Gedanken anfreunden, etwas Sport zu treiben. Aber erstens ist das kein Weltuntergang, zweitens haben das schon ganz andere geschafft und drittens sollte die Aussicht auf weniger Beschwerden Motivation genug sein, die Sache ernsthaft anzugehen, oder?

Gehen Sie es also an - mit einem Klick rechts unten, um zur nächsten Lektion zu gelangen.

43.7

Ihr Fortschritt im Kurs rheumatoide Arthritis
Text Viele Maßnahmen integrieren sich in den Alltag
Geschwindigkeit (empfohlen: 50) 50
Fehlerindex (empfohlen: 0.02) 0.02
Image URL /cmsmultimedia/169/163/48/100896620561.jpg
Time Delay 1000
Variante (delay/ishow) delay

aktualisiert am 25.03.2015, erstellt am 05.02.2014
Bildnachweis: Strandperle/Fancy, W&B / Röper

Portal-Logos
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
schließen