Wie der Rücken uns aufrecht gehen lässt

Mann mit gebeugtem Schatten

Ungünstig für den Rücken: die aufrechte Körperhaltung

Die Wirbelsäule ist ein kleines Wunderwerk: Sie macht (fast) jede Bewegung mit, trägt den größten Teil des Körpergewichts, fängt Stöße beim Gehen, Laufen und Springen ab, erlaubt uns das Heben und Tragen von Lasten. Und sie lässt uns aufrecht gehen. Dabei helfen ihr Nerven, Sehen, Gelenke, Bänder und vor allem Muskeln.

Diese Hilfe braucht die Wirbelsäule dringend. Denn die Konstruktion des Rückens ist eigentlich für das Laufen auf vier Beinen ausgelegt. Vor drei bis vier Millionen Jahren wechselten unsere Vorfahren zum aufrechten Gang. Das brachte ihnen damals gewisse Vorteile zum Überleben. Aber anatomisch gesehen war es eine ungünstige Entwicklung. Probleme mit dem Rücken sind das Tribut, den heute viele für die aufrechte Körperhaltung zahlen müssen.

Für den Rücken bedeutet der aufrechte Gang eine enorme Belastung. Auf der Wirbelsäule lastet ein Druck, der dem doppelten Druck in Autoreifen entspricht. Diese Last halten wir nur aus, weil eine ganze Reihe von Muskeln sich dagegen stemmt. Die Muskeln verlaufen übrigens nicht nur im Rückenbereich. Für die Stabilisierung des Rumpfes zum Beispiel sind sowohl der breite Rückenmuskel als auch der große Brustmuskel verantwortlich. Darüberhinaus sind die beiden Muskeln auch an den Armbewegungen beteiligt. Der breite Rückenmuskel zieht den Arm nach hinten und dreht ihn nach innen. Auch wenn wir den erhobenen Arm senken, wirkt die Kraft des breiten Rückenmuskels. Der große Brustmuskel zieht den Arm zum Körper und dreht ihn ebenfalls nach innen, jedoch auch nach vorne. Sowohl der breite Rückenmuskel als auch der große Brustmuskel helfen uns zudem auch beim Atmen.

Starke Muskeln sowohl im Rücken als auch im Bauch helfen also an vielen Stellen im Körper. Und je besser diese Muskeln trainiert sind, desto geringer die Belastungen. Und  desto besser fangen die Muskeln Belastungsspitzen ab.

Soviel zur Theorie. In der nächsten Lektion schauen wir uns den Rücken in einem Video genauer an. Mit einem Klick rechts unten geht es weiter.

Ihr Fortschritt im Kurs Rückenschmerzen
11%
Text Der Rücken ist eigentlich für das Laufen auf vier Beinen ausgelegt. Der aufrechte Gang ist anatomisch gesehen ungünstig
Geschwindigkeit (empfohlen: 50) 50
Fehlerindex (empfohlen: 0.02) 0.02
Image URL /cmsmultimedia/50/122/78/100896587793.jpg
Time Delay 5000
Variante (delay/ishow) delay

aktualisiert am 06.07.2015, erstellt am 27.10.2013
Bildnachweis: W&B/Martin Ley, W&B

Portal-Logos
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
schließen