Wie Lärm den Schlaf beeinflusst

Lärmbelästigung

Lärmbelästigung im Bett: Für einen gesunden Schlaf brauchen wir ein gewisses Maß an Stille

Manche Menschen bringt schon ein vorbei fahrendes Auto um den Schlaf. Oder penetrantes Vogelgezwitscher in den frühen Morgenstunden. Andere dagegen lassen sich durch nichts stören, sie können überall schlafen, Lärm scheint ihnen nichts auszumachen.

Woher kommen diese Unterschiede in der Wahrnehmung? Forscher haben herausgefunden, dass sich unser Gehirn nachts vor den meisten Störgeräuschen schützt, es fährt seine Antennen herunter, stumpft sozusagen ab. Das gilt aber vor allem für leichte Reize. Starke Störungen wie ein klingender Wecker oder lautes Rufen holen einen trotzdem aus dem Schlaf. Doch die Antennen scheinen von Mensch zu Mensch unterschiedlich eingestellt zu sein.

Auch wenn das Gehirn gute Abwehrmechanismen entwickelt hat: Für einen gesunden Schlaf brauchen wir ein gewisses Maß an Stille. Wer trotz Lärm vermeintlich ruhig schläft, hat immer wieder Aufwachphasen, in denen Blutdruck, Puls und Adrenalinspiegel steigen. Selten werden einem diese Unterbrechungen bewusst, aber sie stören den Schlaf. Die Folge: Man ist müde, unkonzentriert, fühlt sich nicht wohl.

Langfristige Folgen von Lärm


Die Lärmbelastung in der Nacht hat vor allem langfristige Folgen: Die ständigen Schlafstörungen erschöpfen die körperlichen Reserven. Auf Dauer leiden auch die Organe und das Risiko für Bluthochdruck, Schilddrüsenfehlfunktionen, Verdauungsprobleme, Asthma oder Depressionen steigt.

Achten Sie deshalb auf eine ruhige Umgebung:

  • Das Schlafzimmer sollte nicht vorne an der viel befahrenen Straße liegen, sondern besser zum ruhigen Hinterhof hinausgehen.
  • Wenn Sie eine Lärmquelle abschalten können, tun Sie es: Radio, Fernseher oder Musikanlage bleiben aus, Sie können auch das Telefon abstellen, wenn Sie mögen.
  • Wenn Sie sehr empfindlich auf Geräusche reagieren oder nicht wissen, welche Lärmquellen Ihnen zum Beispiel auf Reisen begegnen, behelfen Sie sich mit Ohrstöpseln.


Alles ruhig bei Ihnen? Für einen erholsamen Schlaf sollten Sie auf jeden Fall noch das Licht löschen. Warum, erfahren Sie in der nun folgenden Lektion.

Ihr Fortschritt im Kurs Gesund schlafen
35%

aktualisiert am 27.01.2016, erstellt am 27.01.2016
Bildnachweis: Masterfile/BDS

Portal-Logos
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
schließen