Sport und Bewegung sehr wichtig nach einem Schlaganfall

Sport und Bewegung

Spazierengehen zählt auch: Der Körper profitiert von jeder Bewegung

Der Körper des Menschen ist seit jeher auf Bewegung getrimmt – schließlich mussten unsere Vorfahren beim Jagen und Sammeln jeden Tag weite Strecken zurücklegen. Wer diese Veranlagung ignoriert, schadet dem Organismus.

Bewegungsmangel ist also ungesund – oder sehr zugespitzt formuliert:

Wer faul ist, wird krank.

So drastisch dieser Satz für manche lauten mag, glücklicherweise gilt umgekehrt (nahezu) uneingeschränkt:

Nicht faul sein ist gut für den Körper.

Übrigens nicht nur für Knochen, Muskeln und anderen Organen. Auch die Psyche profitiert. Sport und Bewegung tut der Seele erwiesenermaßen gut.

Dazu müssen Sie keine olympiareifen Leistungen abliefern. Ihr Körper profitiert bereits von gemäßigtem Training. Alleine mehr Gehen im Alltag bringt eine Menge. Achten Sie zum Beispiel darauf, im Kaufhaus konsequent die Treppen zu nehmen anstatt den Aufzug. Schließen die Fernbedienung Ihres Fernsehers weg und stehen lieber auf, um das Gerät zu bedienen. Zur Bäckerei gehen Sie ab sofort nur noch zu Fuß.

Wenn Sie das alles beherzigen, kommt einiges zusammen. Wichtig ist, sich ein Ziel zu setzen. Experten raten zu 70.000 Schritten pro Woche, also 10.000 Schritte am Tag.

Kurze, leichte Rechenaufgabe: 10.000 Schritte am Tag, ist das viel oder wenig? Rechnen Sie es mal in Kilometern um. Ein Schritt soll 50 Zentimeter lang sein. Wie viel Kilometer sind dann 10.000 Schritte?

2,1 ...

... nein, ist zu wenig.

4,2 ...

... das ist immer noch zu wenig.

5

... richtig.

Das ist eine ganze Menge. Deswegen fangen Sie vielleicht besser mit einer kleineren Schrittzahl an, um nicht die Motivation zu verlieren.

Einfach drauf lostrainieren sollte ein Schlaganfallpatient sowieso nicht. Üblicherweise wird ein Physiotherapeut in der Reha Ihr Pensum festlegen. Die ergibt sich aus dem Alter und dem Ausmaß von Schäden durch den Infarkt und Nebenerkrankungen.

So ganz nebenbei hilft Sport und Bewegung dabei, Stress abzubauen. Und weniger Stress ist gut – für jeden, nicht nur für Menschen, die einen Schlaganfall erlitten haben. Warum? In der nächsten Lektion erfahren Sie es.

Ihr Fortschritt im Kurs Schlaganfall
87%

aktualisiert am 18.08.2016, erstellt am 18.08.2016
Bildnachweis: ddp Images/stock

Portal-Logos
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG
schließen